Haus Elisabeth, Dillenburg

Viele Aufmerksamkeiten und Anerkennungen rührten Bewohner und Mitarbeiter gleichermaßen. DANKE AN ALLE!

„Wir sagen Danke!“

Bewohner und Mitarbeiter sind überwältigt von unzähligen guten Wünschen.


Feste und Bräuche strukturieren unseren Alltag und ermöglichen uns Orientierung. Ostern ist solch ein Fest. Die Senioren des Haus Elisabeth freuen sich an Ostern über den Besuch der Angehörigen, genießen den Nachmittag im Kreise ihrer Lieben bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Torte im Café Elise des Hauses. Auch der Besuch des Ostergottesdienstes in der Kapelle des Hauses ist für viele Senioren ein fester Bestandteil des Osterfestes.


Doch dieses Jahr war alles ganz anders – auch im Haus Elisabeth.


Gottesdienste in der Kapelle fanden nicht statt, dafür aber im Park des Haus Elisabeth. Der ev. Pfarrer Dr. Friedhelm Ackva und der kath. Diakon Mirko Millich luden an Gründonnerstag zu einer Passionsandacht am Teich ein, welche die Bewohner von den Balkonen und ihren Appartements aus verfolgten. 


Und dann waren da noch all die vielen Menschen, die den Senioren und auch den Mitarbeitern ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Diese hatten keine Mühe gescheut und hunderte von Karten mit guten Wünschen und Überraschungsboxen verziert mit Süßigkeiten gebastelt. Kinder brachten ihre gemalten Bilder und bunte Blumen zauberten Farbe in den derzeit manchmal sehr eintönigen Alltag. All diese Aufmerksamkeiten verteilten die Mitarbeiter der sozialen Betreuung an die Bewohner. Bei vielen Senioren floss dabei das eine oder andere Tränchen der Rührung.


Auch die Mitarbeiter waren völlig überwältigt, bekamen sie neben zahlreichen selbstgenähtem Behelfs-Mundschutz, gute Wünsche verpackt mit Süßigkeiten, Sekt und Blumen.

Ein Ostergruß erfreute nicht nur die Senioren und Mitarbeiter des Hauses, sondern auch die Spaziergänger, deren Weg am Haus Elisabeth vorbeiführte. Michael und Vanessa Lewin mit ihren Söhnen Theodor und Leonard sowie Markus und Raphaela Hampl mit ihren Töchtern Emma und Frida überbrachten am Vorplatz des Haus 1 ihre Osterwünsche in Form eines Straßengemäldes.


Die Bewohner und Mitarbeiter des Haus Elisabeth sagen „DANKE!“. „Danke, für all die Anerkennung und Aufmerksamkeiten, danke für das Wir-Gefühl, danke an alle, die an uns denken!“

Ansprechpartner

11