Haus Elisabeth, Dillenburg

Für den Laternenumzug ist man doch nie zu alt!

Senioren freuten sich über die Einladung der Kita St. Nikolaus zu deren Martinsfest.

 

Diese Einladung nahmen zahlreiche Bewohner des Hauses gerne an und hatten sogleich viele Ideen, wie denn ihre Laternen aussehen sollten. Gemeinsam mit den Schülern der Juliane-von-Stolberg-Schule in Dillenburg, die regelmäßig zu Besuch ins Haus Elisabeth kommen, wurden bunte Laternen gebastelt.


Dann war es endlich soweit – die Laternen hatten ihren großen Auftritt. Das Martinsfest begann mit einem Gottesdienst in der Kapelle des Hauses. Nach diesem starteten Jung und Alt zum Laternenumzug, der um das Haus Elisabeth führte. Der Umzug mit seinen singenden Kindern, Eltern und Senioren und den hübschen bunten Laternen begeisterte auch die Beobachter an den Fenstern und auf den Balkonen.


Auf die Frage, ob denn ein Laternenumzug nicht eher etwas für Kinder sei, antwortete Frau Ingrid Schröder, Bewohnerin des Haus Elisabeth lächelnd: „Für einen Laternenumzug ist man doch nie zu alt“. Frau Hildegard Horn, ebenfalls Bewohnerin des Hauses ergänzt freudig: Es macht Spaß, mit den Kindern und den Laternen umherzuziehen und die Lieder zu singen, die wir früher bereits mit unseren Kindern bei Laternenumzügen gesungen haben. Da werden schöne Erinnerungen an damalige Zeiten wach.“


Im Anschluss an den Laternenumzug wärmte man sich auf dem Vorplatz des Haus Elisabeth bei warmen Getränken und Speisen an einem Feuer auf.

 

Ansprechpartner