Haus Elisabeth, Dillenburg

Frohe Weihnachten!

Die Botschaft von Weihnachten: Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. Sie überwindet den Hass wie das Licht die Finsternis. (Martin Luther King)

 


Liebe Senioren, Angehörige und Freunde des Haus Elisabeth!
 

So sehr haben wir uns vor einem Jahr alle gewünscht, dass bis zur Weihnachtszeit in diesem Jahr die fürchterliche Corona-Pandemie ausgestanden ist. Leider sind weiterhin viele Einschränkungen und Maßnahmen zu beachten, die unseren Alltag bestimmen. Wir befinden uns alle, weltweit und in allen Lebensbereichen in einer schwierigen, belastenden Zeit.
 

Umso wichtiger ist es aber nun, den drohenden Riss durch unsere Gesellschaft zu vermeiden. Niemand, ob Befürworter oder Gegner einzelner Maßnahmen, hat sich Corona herbeigewünscht. Wir alle wären froh, bald wieder ein gewohntes Leben zu leben. Wie lange uns die Pandemie noch weitere Anstrengungen, Belastungen und Einschränkungen abverlangen wird, wissen wir nicht. Unabhängig davon, wie wir persönlich zu Fragen des Infektionsrisikos, zu Schutzimpfungen oder zu Maßnahmen wie Kontaktvermeidung, Schutzmasken, etc. stehen, so spüren wir doch, dass diese schwierige Zeit, wie man wohl für alle Krisen sagen kann, als Gemeinschaft und im Miteinander leichter zu überstehen ist, als im Konflikt. 
 

Es ist schlimm, dass von dem Virus große gesundheitliche Gefahren ausgehen, die unsere eigenen Kräfte und die des gesamten Gesundheitssystem an den Rand des Leistbaren und teilweise auch darüber hinaus belasten. Zusätzliche Gefahr droht uns jedoch auch aus der zunehmenden Spaltung unserer Gesellschaft bis hinein in Freundeskreise, unseren Arbeitsalltag und sogar bis in die Familie. 
 

In der Zeit der Pandemie, aber genauso in der Zeit um Weihnachten wird uns deutlich, dass gegenseitiger Respekt und persönliche Wertschätzung wichtiger und wertvoller sind denn je! Ein weiteres Zitat von Martin Luther King, der, lange vor Corona, weltweit zur Versöhnung unter den Menschen aufrief, bringt es auf den Punkt: „Wir haben gelernt, die Luft zu durchfliegen wie die Vögel und das Meer zu durchschwimmen wie die Fische, aber nicht die einfache Kunst, als Brüder zusammen zu leben.“
 

Weihnachten feiern wir, weil Christus für uns Mensch und Bruder wurde. Sehen wir Weihnachten als Mahnung und Chance, auch bei verschiedenen Meinungen, wie Brüder und Schwestern im gegenseitigen Umgang zusammen zu stehen! Wir danken allen, die sich in großartiger Weise um ihre Mitmenschen engagieren! Ihnen und Ihren Lieben wünschen wir fröhliche Weihnachten und alles Gute für ein gesundes und friedvolles neues Jahr!
 

Haus Elisabeth
Caritas Dillenburg gGmbH

 

Peter Bittermann      Matthias Stopfer      Britta Lotz

Geschäftsführung           Pflegedienstleitung         Leitung Hauswirtschaft

 

Kontakt

11