Haus Elisabeth, Dillenburg

Über uns

Selbstbestimmt alt werden

Das Haus Elisabeth ist eine Wohn-, Betreuungs- und Pflegeeinrichtung für ältere und pflegebedürftige Menschen am Stadtrand von Dillenburg, im Lahn-Dill-Kreis gelegen und gehört zur Josefs-Gesellschaft (JG-Gruppe). Diese ist als katholischer Träger von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Krankenhäusern und Seniorenheimen Mitglied im Deutschen Caritasverband.

 

Bei uns erhalten Sie nicht nur kompetente Pflege, sondern auch liebevolle Unterstützung und eine Tagesgestaltung, die Ihren Vorstellungen, Wünschen und Fähigkeiten entspricht. Ihre Selbstständigkeit und Selbstbestimmung ist uns wichtig. Gleichzeitig können Sie immer auf uns zählen, wenn Sie unsere Hilfe benötigen.

Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen:

  • Stationäre Pflege (118 Plätze, incl. Kurzzeitpflege und Dementenwohngruppe)
  • Kurzzeitpflege (6 Plätze)
  • Dementenwohngruppe (9 Plätze)
  • Tagespflege (12 Plätze)
  • Betreutes Wohnen (35 Wohnungen für 1 bis 2 Personen)
  • Ambulante Pflege
  • Eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung
  • Diverse Service-Leistungen

Unsere Leitlinien

Die Orientierung am christlichen Welt- und Menschenbild und die Achtung der Würde der uns anvertrauten Menschen stehen für uns im Mittelpunkt unserer pflegerischen und betreuenden Handlung.

 

Den Menschen sehen wir als Einheit von Körper, Seele und Geist und pflegen ihn, unabhängig seiner Religionszugehörigkeit, Herkunft und sozialer Stellung.

 

Wir beachten die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner und fördern Eigenverantwortung und Selbständigkeit, um ein hohes Maß an Lebensqualität zu ermöglichen.

 

Wir respektieren die Freiheit und Selbstbestimmung unter Berücksichtigung des individuellen Interesses an Sicherheit.

 

Unsere Arbeit richtet sich nach dem anerkannten Stand der medizinisch-pflegerischen Erkenntnisse. Im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten streben wir eine ständige Qualitätsverbesserung an.

 

Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes und deshalb unendlich kostbar und bedeutungsvoll. Aus diesem Glauben heraus schöpfen wir unsere Liebe zum Menschen, die unsere alltägliche Arbeit durchwirkt.

 

Ein offenes Ohr haben, auf den anderen achtgeben – davon ist die Atmosphäre im Haus Elisabeth geprägt. Intensive Kommunikation auf Augenhöhe ist uns ein wichtiges Anliegen, denn wir wollen, dass sich unsere Bewohner mit ihrer gesamten Persönlichkeit ernstgenommen und angenommen fühlen.

 

Über 50 Jahre Haus Elisabeth

Seit der Eröffnung im Jahr 1965 haben wir umfassende Erfahrungen in der Altenhilfe gesammelt und unser Angebot dabei stetig weiterentwickelt. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte des Haus Elisabeth.

Unsere Historie

1962:
Der Verein „Caritas Dillenburg e. V.“ wird gegründet, um in Dillenburg ein Alten- und Pflegeheim zu errichten und zu betreiben.  


1965:
Das neu errichtete Alten- und Pflegeheim Haus Elisabeth für 78 alte Menschen in 48 Ein- und 15 Zweibettzimmern wird eröffnet. Zur Namensgeberin: Die Heilige Elisabeth war die Landgräfin von Thüringen. Sie starb am 17.11.1231 in Marburg im Alter von 24 Jahren und wurde kurz darauf im Gebiet des heutigen Landes Hessen hoch verehrt. 106 Einzelwunder soll sie vollbracht haben.  


1978 - 1983:
Die Bewohnerzimmer werden umgebaut und modernisiert. Sie werden mit Bädern ausgestattet und in Einbettzimmer umgewandelt.  


1982:
Die Wohnanlage wird eröffnet und eingeweiht. Das betreute Wohnen umfasst 35 Wohnungen von jeweils 45 bzw. 55 Quadratmetern Wohnfläche. Die Wohnungen werden im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus errichtet.  


1998:
In den Räumen des Alten- und Pflegeheimes wird eine Tagespflege für 8 Personen eröffnet. Ein ambulanter Pflegedienst wird eingerichtet, um den Bewohnern der Wohnanlage solange wie möglich ein eigenständiges Leben in ihrer Wohnung zu ermöglichen.  


Der Name des Trägervereins ändert sich in „Haus Elisabeth Caritas Dillenburg e. V.“  


2003:
Es wird ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) nach den Grundsätzen der DIN EN ISO 9000:2000 eingeführt.


Der Freundeskreises Haus Elisabeth wird gegründet. Seine Aufgabe ist es, ehrenamtliches Engagement zu fördern und Sponsoren für Projekte im Haus zu gewinnen.


2006:
Ein Erweiterungsbau mit 48 stationären Pflegeplätzen, davon 9 in einer Dementenwohngruppe und der Aufstockung der Tagespflege auf 12 Plätze sowie der Zulassung als Kurzzeitpflegeeinrichtung, wird eröffnet.

2010:
Ein Schwesternkonvent der indischen Ordensgemeinschaft der Missionsfranziskanerinnen vom Heiligen Aloysius von Gonzaga wird mit sechs Franziskanerinnen in der Wohnanlage gegründet.  


Der Verein der Freunde und Förderer Haus Elisabeth Caritas Dillenburg e. V. wird gegründet.  


Der Rahmenvertrag zur Übernahme der Trägerschaft des Hauses Elisabeth durch die Josefs-Gesellschaft wird unterzeichnet.  


2011:
Das Haus Elisabeth wird Tochtergesellschaft der Josefs-Gesellschaft. Die „Haus Elisabeth Caritas Dillenburg gemeinnützige GmbH“ wird im Handelsregister des Amtsgericht Wetzlar eingetragen. Der „Haus Elisabeth Caritas Dillenburg e. V.“ wird aus dem Vereinsregister des Amtsgerichts Wetzlar gelöscht.  


Beginn der Bauarbeiten zum Ersatzneubau von Haus 1.  


2013:
Bezug des neu errichteten Haus 1.  


2014:
Eröffnung der im Haus integrierten Kindertagesstätte St. Nikolaus, unter der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeine Herz-Jesu Dillenburg.  


Einweihung der Kapelle im neuen Gebäude durch Herrn Weihbischof Dr. Thomas Löhr.  


Eröffnung des Cafe Elise in Haus 1.  


2015:
Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen mit dem Hessischen Sozialminister Stephan Grüttner.

 

 

Ansprechpartner


Weitere Themen

Haus Elisabeth

Förderverein & Partner

Zusammen erreichen wir mehr!

Mehr erfahren

Download

Imagebroschüre Haus Elisabeth
(PDF | 1MB)

Download