Haus Elisabeth, Dillenburg

Seelsorge

Wir sorgen uns um Ihre Belange

Als Caritas-Einrichtung verstehen wir uns als Teil der Kirche. Dementsprechend hat die seelsorgerische Betreuung bei uns einen hohen Stellenwert. Seelsorge bedeutet für uns: zuhören, begleiten, beraten, unterstützen, helfen, trösten, aufmuntern, gemeinsam lachen und gemeinsam weinen.

 

Seelsorge widmet sich dem einzelnen Menschen und seinen Bedürfnissen. Die meisten Menschen im Haus Elisabeth stehen aufgrund von fortgeschrittenem Alter, Krankheit oder Behinderungen vor besonderen Herausforderungen. Sie bei der Bewältigung zu unterstützen und sie zu ermutigen, die heilende und befreiende Kraft des Glaubens zu entdecken, sehen wir als unsere Aufgabe an. Dabei stehen wir anderen Religionen und Glaubensrichtungen selbstverständlich offen und tolerant gegenüber. Natürlich gilt unsere seelsorgerische Unterstützung auch für Angehörige und unsere Mitarbeiter.

 

Unsere Seelsorger und auch unsere Mitarbeiter sorgen sich um Ihre Belange und sind mit persönlichen Gesprächen, Krankenbesuchen, Begleitung in Krisensituationen, Sterbebegleitung und Lebensberatung für Sie da. Gleichzeitig geht es auch darum, ein offenes Ohr für Fragen des Glaubens zu haben, gemeinsam zu diskutieren und christliche Traditionen in Gottesdiensten und Festen zu pflegen.

 

Die Kapelle unseres Hauses ist stets geöffnet. Hier finden regelmäßig Eucharistiefeiern und evangelische Gottesdienste statt. Bewohner, die nicht an den Gottesdiensten in der Kapelle teilnehmen können, haben die Möglichkeit, diese per Videoübertragung in den Bewohnerzimmern oder den Gemeinschaftsräumen zu verfolgen. Gottesdiensthelfer ermöglichen unseren Bewohnern auch die Teilnahme an Kommunion bzw. Abendmahl in ihren Appartements. 

Gottesdienste und Bibelstunden

Katholische Gottesdienste:
Dienstags um 17.00 Uhr
Freitags um 10.00 Uhr
Sonntags um 17.00 Uhr
 
Evangelische Gottesdienste:
Samstags um 17.00 Uhr
 
Evangelische Bibelstunden:
Dienstags 14-tägig um 15.30 Uhr

in den Räumen der Tagespflege in Haus 2

 

Schwesternkonvent

Seit Oktober 2010 ist ein Schwesternkonvent der Missionsfranziskanerinnen vom Orden des heiligen Aloysius von Gonzaga bei uns ansässig. Der Orden aus Pondicherry in Indien ist bereits seit Jahren in der Kranken- und Altenpflege tätig und unterhält weitere Konvente in Wien, Germering bei München und Priem am Chiemsee.

 

Ansprechpartner


Ansprechpartner