Haus Elisabeth, Dillenburg

Darstellung der Heiligen Elisabeth von Thüringen im Haus Elisabeth

Haus Elisabeth plant Hospizeinrichtung in Dillenburg

Das hospizliche und palliative Versorgungsnetz für schwerkranke und sterbende Menschen im nördlichen Lahn-Dill-Kreis wird weiter ausgebaut.


Seit nunmehr 18 Jahren begleitet der ambulante Dienst der Hospizdienste Lahn-Dill gGmbH in Herborn mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern jährlich ca. 60 Kranke und deren Angehörige im häuslichen Umfeld. Aus unterschiedlichen Gründen ist die Versorgung dort aber nicht immer möglich. So steigt seit Jahren die Nachfrage nach einer zusätzlichen stationären Hospizeinrichtung. Dieses Angebot soll nun konkret aufgebaut werden.

Die im Februar 2017 veröffentlichte Altenhilfeplanung des Lahn-Dill-Kreises unterstützt durch eine Handlungsempfehlung die Errichtung einer stationären Hospizeinrichtung im nördlichen Kreisgebiet. Auch innerhalb der städtischen Gremien in Dillenburg wurde der spürbar zunehmende Bedarf im Senioren- und Behindertenbeirat sowie in der Stadtverordnetenversammlung beraten. Letztere beschloss im Frühjahr 2017 die Einholung eines Gutachtens über den Bedarf an Hospizplätzen. Inzwischen wurde dieser sowohl in dem von der Stadt Dillenburg als auch in einem weiteren vom Haus Elisabeth beauftragten Gutachten eindeutig bestätigt.

Peter Bittermann, Geschäftsführer der Haus Elisabeth Caritas Dillenburg gGmbH, teilt mit, dass aufgrund der über fünfzigjährigen Erfahrung, die im Pflegeheim Haus Elisabeth mit der Pflege und Betreuung von Senioren besteht, das Haus Elisabeth und dessen Träger, die Josefs-Gesellschaft, über gute Voraussetzungen verfügen, ein Hospiz zu betreiben, um auch für die schwerstkranken und sterbenden Menschen eine bestmögliche Betreuung und Pflege heimatnah anzubieten. Die seit vielen Jahren bestehende Kooperation zwischen dem Haus Elisabeth und der Hospizdienste in Herborn erweist sich in diesem Zusammenhang als sehr hilfreich. Aktuell, so Bittermann weiter, werden Gespräche mit der Stadtverwaltung Dillenburg geführt, um geeignete Grundstücksflächen für eine Hospizeinrichtung zu finden.

Ansprechpartner