Haus Elisabeth, Dillenburg

Groß und Klein erleben märchenhafte Stunden

Das gemeinsame Sommerfest stand ganz im Zeichen der Märchen.

 

Im Vorfeld hatten Senioren und Kita-Kinder gemeinsam gebastelt, um den Park in eine märchenhafte Kulisse zu verwandeln. Vom Knusperhäuschen aus Hänsel und Gretel, der Rosenhecke aus Dornröschen bis hin zum Zopf von Rapunzel – der Park zeigte sich von seiner märchenhaften Seite.

 

Das Sommerfest wurde eröffnet mit Liedvorträgen der Kita-Kinder. Spielstationen rund um das Thema Märchen luden Groß und Klein zum Mitmachen ein. So wurde beispielsweise „Gold“ gesucht, wie es die Zwerge in dem Märchen Schneewittchen taten oder Erbsen und Linsen sortiert, wie einst bei Aschenputtel.

 

„Es war einmal“, so hieß es an diesem Tag immer wieder, vor allem dann, wenn Senioren des Haus Elisabeth zur Märchenstunde einluden. Sie erzählten die Märchen von Hänsel und Gretel sowie Dornröschen und zogen alle Zuhörer in ihren Bann.

 

Auch das kurzzeitige Unwetter tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Das Sommerfest wurde kurzerhand ins Gebäude verlegt und als Gewitter und Regen sich verzogen, waren die Spielstationen sowie die Speisen- und Getränkestände im Freien wieder gut besucht. Denn auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Bei Würstchen, Salaten, Waffeln und Eis war für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Ein Froschkonzert am Teich, welches Mitarbeiter des Haus Elisabeth aufführten, rundete den Nachmittag ab.

Ansprechpartner